Seit vielen Jahren ist der Curling Club Glarus traditionell dem Nachwuchs verpflichtet, und lebt diese Tugend auch immer wieder mit neuen Akteuren. So folgte man auch gerne der Aufforderung von Swisscurling, einen Cherry Leiter Kurs zu gestalten. Thema «spielerisches Lernen». Nachdem sich am Samstag 02.Nov. eine Gruppe Nachwuchsleiter/innen mutig reisetechnisch in den «Zigerschlitz» wagten, erwartete sie eine reservierte Halle, ein motiviertes Kursleiterteam und viel unkonventionelles Übungsmaterial. Dass man mittels Farben und Formen spielerisch Kinder motivieren kann, ist nichts Neues. Reglement und technische Übungsmodule können aber auch Spass machen, wenn diese farbig verpackt sind. So können auch Schwierigkeitsgrade mittels einfacher Gegenstände korrigiert werden, während der Praxis. Fördern anstatt fordern; Motivation anstatt Statistik; standen an diesem Kurstag im Vordergrund. Dennoch müssen im Visier der Leiter/innen immer klare Lernziele und Sicherheitsregeln mitgeplant werden. Unterricht für Kinder 6-12 Jahre.
Nach einem ereignisreichen Kurstag mit konstruktiver Schlussbesprechung sah man rundum zufriedene Gesichter. Notizen und Wunschlisten für Hilfsmaterial beim Unterricht wurden ausgetauscht. Diverse Anregungen schafften Motivation, die Curling Kid`s noch unterhaltsamer zu trainieren und fördern. Ziel erreicht!
Der CC Glarus freut sich, ein weiteres Mal etwas zur Förderung im Nachwuchsbereich beitragen zu können. Nach erstmaliger Durchführung Kurs ist das Fazit vorwiegend positiv. Man könnte sich gut vorstellen, diesen Kurs ein weiters Mal anzubieten.
Mit dem Schlusswort « FÖRDERN statt fordern» schliesst die zufriedene Kursleitung den Bericht und dankt allen Kursteilnehmern für Ihr Mitwirken.

Urs Guler, Leiter Cherry Rockers im Curling Club Glarus

© by Urs Guler