Cherry Leiter Kurs 2020 in Glarus
Dass es auch in Corona-Zeiten möglich ist, einen Kurs durchzuführen und der Spass dabei nicht zu kurz kommt, bewiesen die Teilnehmerinnen am Cherrykurs von Ende Oktober in Glarus.

Zwar wusste bis kurz vor Kursbeginn niemand, ob die Durchführung überhaupt möglich sei, doch mit den entsprechenden Schutzmassnahmen und viel Flexibilität des CC Glarus wie auch der Teilnehmerinnen, konnte der Kurs erfolgreich durchgeführt werden.

Um was ging es? Hauptziel des Kurses war es, die Sportart Curling in einzelne Module zu unterteilen sowie technische Übungsmodelle in Farben und lustige Formen zu verpacken. Dies ergibt Stoff für abwechslungsreiche Cherry-Rocker-Trainings. In diesen sollen die Jugendlichen aber vor allem Spass, Spiel und Bewegung erfahren. Im Hintergrund steht dazu ein strukturierter Trainingsplan mit Themen und Modulen.

Viele Ideen und Anregungen wurden von den Leiterinnen während des Tages in die Praxis umgesetzt und auf deren Tauglichkeit getestet. Die Unterschiede von C- Junioren- und Cherry-Rocker-Niveau, verbunden mit den verschiedenen Reifefaktoren bei Kindern, wurden rege diskutiert. Ganz nach dem Motto: Fördern statt fordern! Die Anwesenden erlebten einen interessanten und abwechslungsreichen Kurstag. Ein herzliches Dankeschön sprechen wir Urs Guler, dem CC Glarus, wie auch den Teilnehmerinnen aus, welche sicherlich viele Anregungen mit nach Hause nehmen konnten.

Quelle: swisscurling.ch