Vor kurzem ging die Saison 2021/22 des CC Glarus mit der traditionellen Netstaler Kanne zu Ende. Dieses Turnier der Familie Spälty konnte zum 66. Mal durchgeführt werden. Zehn einheimische Mannschaften nahmen am Turnier teil, öfters war das zweitägige Turnier schon die Revanche für die jeweils kurz vorher zu Ende gehende Clubmeisterschaft.

Siegerteam Netstler Kanne; teamglarus.ch mit Sponsor Florian Spälty von der Spälty AG

Dieses Jahr wurde der Samstag-Abend durch einen gemeinsamen Pasta-Plausch der Teilnehmer aufgewertet inkl. der Sieger-Ehrungen der diversen internen Meisterschaften. Als erstes wurde das Sieger-Duo der 3. Schwammhöhe Mixed Doubles Meisterschaft geehrt. Das Duo Raniel siegte vor No Name und den Silberfüchsen. Anschliessend kamen die Sieger des Stübli Cups zu ehren, es gewann Kaltbrunn Banzer vor Kalbrunn Hinder - dritte wurden das Glarner Junioren-Team. Höhepunkt war dann die Preisverteilung für den Bergli-Cup - das Sieger Team ist der offizielle Club-Meister und wird auf dem Pokal verewigt werden. Der Seriensieger teamglarus.ch musste sich dieses Jahr nach langem wiedereinmal geschlagen geben - das Team Padovan KFN war für einmal stärker; dritter wurde das Team aus Uznach.

An diesem Samstag Abend konnte aber auch unser Elite Team Glarus Belvédère AM im Stübli begrüsst und geehrte werden. Stolz präsentierten Justin Hausherr, Marco Hefti, Philipp und Marco Hösli ihre kurz vorher gewonnene Silbermedaille von der SM. Herzlichen Glückwunsch zum Erfolg und weiterhin viel Glück und tolle Steine für die Zukunft.

Im 3. Rang Bergli Cup; Team Uznach

Im 1. und 2. Rang Stübli-Cup; Teile der Teams Banzer und Hinder Kaltbrunn

Zurück zum Turnier, wie erhofft kam es zum Duell der aktuell besten zwei Glarner Breitensport-Teams. Nach einer spannenden Schlussrunde konnte dem teamglarus.ch die traditionelle Netstaler Kanne als Sieger überreicht werden. An der folgenden Sieger-Ehrung im Curling-Stübli wurde dem Sponsor, der Spielleitung, dem Eismeister und dem Stübli-Team nicht nur für den Schluss-Spurt sondern für die ganze Saison gedankt.

Schwanden, Ende März 2022